Top

Bodenverbesserung

Ihr Rasen dankt es Ihnen!

Ein dichter, sattgrüner Rasen lässt das Herz eines jeden Gartenbesitzers höher schlagen.

Er ist schön anzusehen, perfekt geeignet für ein gemütliches Picknick und auch robust genug für herumtollende Kinder.
Doch unter dem langen, kalten und nassen Winter leidet selbst der beste Rasen. Richtige Rasenpflege ist daher mehr als nur Rasenmähen.


Mähen

Regelmäßig bei einer Halmlänge von 5-6 cm auf 3-4 cm mähen.
Zum Schutz vor Austrocknung sollte der Rasen während der heißen Sommermonate ca. 1 cm höher belassen werden.


Belüften

Mittels eines Aerifiziergerätes werden Löcher in die Rasenfläche gestochen und nachträglich wieder mit Sand verfüllt.
Dies verbessert die Sauerstoffzufuhr, gerade bei schweren Böden, zudem gelangt Wasser besser an die Wurzeln und Sie beugen Rasenfilz und Moos erfolgreich vor.


Düngen

Um Nährstoffmangel und geringem Rasenzuwachs vorzubeugen, ist eine regelmäßige Düngung unumgänglich.

  • Start-Düngung: März/April
  • Wachstums-Düngung: Mai bis August
  • Herbst-Düngung: September/Oktober

Achten Sie darauf, dass der Dünger gleichmäßig aufgetragen wird.
Nach der Verlegung von Rollrasen sollte die erste Düngung nach 2-3 Wochen erfolgen.
Achtung: Der Rasen sollte bei der Düngung trocken sein, damit der Dünger nicht an den Halmen kleben bleibt und diese verbrennt.
Um sicher vor Verbrennungen zu sein, sollten Sie den Rasen nach dem Düngen wässern.